tpNMS

End of Life

TP-Link-Netzmanagementsystem

  • Kompatibel zu jedem Managed Switch, der Standard-SNMP unterstützt

  • Einfache Benutzung

  • Administrieren Sie Ihr Netz effektiver und effizienter mittels Batch-Firmwareupdates

  • Intuitive Echtzeitüberwachung

TP-Links Management-System "tpNMS" ist ein umfassendes, standardsbasierendes Managementtool, mit dem Sie Ihre Switches zentral verwalten können. Es unterstützt sämtliche managed Smart-, L2-, L2+- und L3-Switches von TP-LINK sowie SNMP-fähige Switches anderer Marken. Flexibel und vielseitig verwendet tpNMS neueste Webtechniken, um Ihre Switches auf bequemste Art zu überwachen und zu konfigurieren.

Kinderleichte Administration

tpNMS unterstützt diverse vordefinierte Konfigurationsbeispiele, die es Ihnen erleichtern, mehrere Geräte zu administrieren. Es funktioniert mit jedem Standard-SNMP(Simple Network Management Protocol)-fähigen managed Switch und kann ohne weitere Kosten mit bis zu 200 Geräten in Ihrem Netz umgehen: tpNMS ist für die Verwendung mit bis zu 200 Geräten kostenfrei.

Netzstatistiken können in Echtzeit eingesehen werden oder für die spätere Verwendung archiviert werden. Die proaktive Warnung bei Überschreitung von Grenzwerten (wie z.B. E-Mail-Benachrichtigung) lässt Sie Flaschenhälse und andere Probleme schon erkennen, bevor der erste User Sie anruft. Die graphische Benutzeroberfläche erlaubt Ihnen die Überwachung von einzelnen Elementen bis hin zu Benutzern und Gerätegruppen – von überall aus.

Zentralisierte Firmware-Upgrades

Sie können als Administrator mittels tpNMS Batch-Firmware-Upgrades in die Wege leiten, indem Sie Switches mit dem selben Firmware-Stand in die selbe Gerätegruppe setzen. Insbesondere in großen Netzen erleichtert das die Arbeit des Administrators erheblich.

Graphische Anzeige

Eine hilfreiche Grafik mit Gerätestatus, Top-10-Geräte, Top-10-Schnittstellen, Übersichtstafel und Topologie Graph machen Ihre umfangreichen Daten lesbarer und erleichtern die Überwachung Ihres Netzes.

ALLGEMEIN
Architektur Standard-Server-Client-Webarchitektur
Standard-Serveranforderung • 2,8GHz-Doppelkern-CPU
• 4GB (32-Bit-System) oder 8GB RAM (64-Bit-System)
• 20GB freier Festplattenplatz
• Statische IP-Adresse
Sprachunterstützung Englisch
Managementschnittstellen • SNMP (v1, v2c, v3)
• TFTP
• Telnet/HTTP/HTTPS
• Web-Oberfläche
SUCHE
Gerätesuche • Suche über SNMP v1, v2c, v3
• IPv4-Einzeladresssuche
• IPv4-Adressbereichsuche
Verbindungserkennung Ethernet-Link-Discovery mittels LLDP
Automatische Suche Zeitgesteuerte und periodische Gerätesuche
Gerätesynchronisation Systemsynchronisierung mit Gerätetabelle
ÜBERWACHUNG
Topologiegraph • Manuelles Hinzufügen eines eigenen Gebäudeplans
• Anzeige des Gerätestatus
• Automatische Aktualisierung des Gebäudeplans
Anzeigetafel • 10 Geräte oder 10 Schnittstellen pro Anzeigetafel
• Benutzerdefinierte Anzeigetafel
Top 10 Top-10-Geräte, Top-10-Schnittstellen
Alarme
Traps Export als PDF- oder Excel-Datei
Alarmkonfiguration Benutzerdefinierbare Wichtigkeitsstufen von Meldungen
Benachrichtigung Benachrichtigung über E-Mail/SMTP
KONFIGURATION
Konfigurationsmanagement • Sichern und Wiederherstellen von Gerätekonfigurationen
• 1:1 und 1:n, basierend auf statischen oder dynamischen Gerätegruppen
• Sofort oder per Zeitplan
Firmware-Update • 1:1 und 1:n, basierend auf statischen oder dynamischen Gerätegruppen
• Sofort oder per Zeitplan

Newsletter abonnieren Für TP-Link ist Datenschutz sehr wichtig. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbedingungen finden Sie in der Datenschutzerklärung von TP-Link.

Von United States?

Erhalten Sie Produkte, Events und Leistungen speziell für Ihre Region