Was ist der Unterschied zwischen Login-Konto, Cloud-Konto, Gerätekonto und Benutzerkonto in Omada Controller?

User Application Requirement
Updated 06-24-2019 11:53:28 AM
Dieser Artikel gilt für: 

Dieser Artikel gilt für Omada Controller 3.x oder höher.

                                                                                                      

Wenn Sie die Omada Controller-Software verwenden, um EAP-Geräte zu verwalten, können Sie vier Arten von Konten sehen, darunter das Anmeldekonto des Omada Controllers, das Cloud-Konto des Omada Controllers, das Gerätekonto des Omada Controllers und das Benutzerkonto eines EAP. Dieser Artikel stellt den Unterschied zwischen diesen Konten vor.

 

Login-Konto von Omada Controller

Das Anmeldekonto wird verwendet, um sich bei Omada Controller anzumelden. Es gibt drei Arten von Anmeldekonten: Administrator, Operator und Beobachter. Verschiedene Arten von Konten haben unterschiedliche Berechtigungen.

 

Zunächst muss beim ersten Start der Software im Schnell-Setup ein Administratorkonto angelegt werden.

Hinweis: Denken Sie daran, den Mailserver zu konfigurieren, nachdem Sie sich bei Omada Controller angemeldet haben. Wenn Sie dann das Passwort des Administrator-Anmeldekontos vergessen haben, können Sie Ihr Passwort über die E-Mail-Adresse abrufen. Oder Sie müssen die Software neu installieren, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben.

Nachdem die schnelle Einrichtung abgeschlossen ist, können Sie sich mit diesem Konto bei Omada Controller anmelden.

Nachdem Sie sich als Administrator bei Omada Controller angemeldet haben, können Sie unter Steuerungseinstellungen > Benutzerkonto das aktuelle Anmeldekonto bearbeiten oder andere Anmeldekonten erstellen.

 

Um ein neues Konto zu erstellen, klicken Sie auf Hinzufügen. Wählen Sie im Popup-Fenster Ihre gewünschte Kontorolle aus und konfigurieren Sie Benutzername, E-Mail, Passwort und Site-Rechte. Ein Administrator hat alle Rechte an Omada Controller; ein Operator kann die entsprechenden Standorteinstellungen ändern, aber keine Anmeldekonten verwalten und die Controllereinstellungen ändern (globale Einstellungen); ein Beobachter kann nur die entsprechenden Standorteinstellungen einsehen und das Netzwerk überwachen.

 

Cloud-Account von Omada Controller

 

Der Cloud-Benutzer wird verwendet, um Omada Controller über den Cloud-Service zu verwalten. Es gibt drei Arten von Cloud-Konten: Administrator, Operator und Beobachter. Verschiedene Arten von Konten haben unterschiedliche Berechtigungen.

Zuerst müssen Sie eine TP-Link-ID haben und Ihre TP-Link-ID an die Steuerung binden. Dann können Sie als Cloud User aus der Ferne auf die Steuerung zugreifen. Im Schnell-Setup-Prozess können Sie eine TP-Link-ID registrieren und an Ihre Steuerung binden. Wenn Sie die Registrierung während der Schnellinstallation übersprungen haben, können Sie zu Cloud Access gehen. Klicken Sie auf Jetzt registrieren und folgen Sie den Anweisungen, um eine TP-Link-ID zu registrieren.

Die TP-Link-ID, die zum ersten Mal mit der Steuerung verbunden ist, wird automatisch als Administrator gebunden. Und nur eine TP-Link-ID kann mit dem Controller als Administrator verbunden werden. Ein Administratorkonto kann andere TP-Link-IDs zu oder von derselben Steuerung wie Cloud-Benutzer hinzufügen oder entfernen.

Um einen neuen Cloud-Benutzer zu erstellen, klicken Sie auf Cloud-Benutzer hinzufügen. Wählen Sie im Popup-Fenster die gewünschte Benutzerrolle aus und konfigurieren Sie die TP-Link-ID und die Standortberechtigungen. Ein Administrator hat alle Rechte an Omada Controller; ein Operator kann die entsprechenden Standorteinstellungen ändern, aber keine Anmeldekonten verwalten und die Controllereinstellungen ändern (globale Einstellungen); ein Beobachter kann nur die entsprechenden Standorteinstellungen einsehen und das Netzwerk überwachen.

 

Gerätekonto auf Omada-Controller

 

Das Gerätekonto ist auf Omada Controller eingestellt und wird auf alle verwalteten EAP-Geräte übertragen. Das heißt, das Benutzerkonto eines EAP-Gerätes wird nach der Übernahme auf das gleiche wie das Gerätekonto am Omada Controller geändert.

Sie können unter Standorteinstellungen > Gerätekonto das Gerätekonto anzeigen oder ändern. Standardmäßig ist dieses Konto das gleiche wie das Administratorkonto, das in der Schnellinstallation beim ersten Start von Omada Controller festgelegt wurde.

Benutzerkonto des EAP-Geräts

 

Das Benutzerkonto eines EAP wird verwendet, um sich am EAP anzumelden, wenn es nicht von Omada Controller verwaltet wird. Außerdem wird dieses Konto benötigt, wenn Sie das EAP auf Omada Controller übernehmen. Der Standardbenutzername und das Passwort des Benutzerkontos sind beide admin.

Im Schnell-Setup versucht Omada Controller automatisch, die ausgewählten EAPs mit dem Standardbenutzernamen und dem Passwort des Benutzerkontos (beide sind Admin) zu übernehmen. Wenn Sie jedoch den Benutzernamen oder das Passwort Ihrer EAPs zuvor geändert haben, kann Omada Controller diese nicht automatisch übernehmen, und Sie müssen sie manuell übernehmen:

Gehen Sie zu Zugangspunkte > Ausstehend. Die Tabelle zeigt alle EAPs an, die nicht übernommen wurden. Klicken Sie auf die Wiederholung.

 

Das folgende Fenster wird geöffnet. Geben Sie den aktuellen Benutzernamen und das Passwort des EAP ein und klicken Sie auf Übernehmen. Nachdem das EAP übernommen wurde, wird sein Benutzerkonto auf das gleiche wie das Gerätekonto geändert.

Wenn ein EAP angenommen wird, beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

Sie können sich nicht auf der Webseite des EAP anmelden.

Wenn das Gerätekonto geändert wird, wird gleichzeitig das Benutzerkonto des EAP geändert.

Wenn Sie das Passwort vergessen haben, können Sie das Gerätekonto überprüfen oder das EAP zurücksetzen.

Wenn Sie ein EAP nicht über Omada Controller verwalten müssen, können Sie zu Access Point > AP/Name > Configuration > Forget this AP gehen und auf Forget klicken. Dann wird das EAP auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und Sie können sich mit dem Standardbenutzernamen und dem Passwort des Benutzerkontos (beide sind Admin) bei diesem EAP anmelden.