Die am häufigsten gestellten Fragen zur EAP-Serie?

User Application Requirement
Aktualisiert 10-05-2020 14:34:01 PM 144561
This Article Applies to: 

Benutzeranwendungsanforderung

Q1. Welche EAP-Modelle unterstützen den Cluster-Modus?

A:  Alle EAPs unterstützen den EAP-Controller mit entsprechender Firmware. Nur EAP115 unterstützt den Cluster-Modus.

Q2. Kann ich den EAP-Controller auf meinem Laptop installieren und das EAP-Netzwerk drahtlos verwalten?

A: Es wird nicht empfohlen, den EAP-Controller auf einem Laptop zu installieren und Ihr EAP-Netzwerk drahtlos zu verwalten. Wie schon bekannt, werden alle Einstellungen auf dem EAP-Controller nach dem Adoptieren der EAPs auf die EAPs sind übertragen. Sobald die SSID oder der Sicherheitsmodus geändert wird, wird die drahtlose Verbindung unterbrochen und Sie müssen erneut eine Verbindung herstellen. Der EAP-Controller sollte auf einem PC installiert und betrieben werden, der über ein Kabel mit dem EAP-Netzwerk verbunden ist. Und dann können Sie auf Ihrem Laptop auf die Weboberfläche des Controllers zugreifen.

 

Q3. Soll ich den Controller nach Abschluss der Einstellungen am Laufen halten?

A: Die EAPs können auch ohne Controller selbstständig funktionieren. Sie müssen den Controller nach der Konfiguration nicht laufen lassen, ausgenommen dass Sie die Portalfunktion aktiviert haben. Darüber hinaus wird empfohlen, den Controller für Überwachungszwecke und den geplanten Betrieb am Laufen zu halten.

 

Q4. Wie viele Geräte kann der EAP-Controller verwalten?

A: Sie können Hunderte von EAPs gleichzeitig über einen EAP-Controller verwalten. Diese EAPs können unterschiedliche Modelle sein, wenn die Firmware des Modells die Zusammenarbeit mit EAP Controller unterstützt. Die tatsächliche Anzahl der EAP-Controller,  die gleichzeitig verwendet können, wird durch die Leistung des Computers begrenzt.

 

Q5. Kann der EAP-Controller EAPs verwalten, die sich gleichzeitig in verschiedenen Subnetzen befinden?

A: Ja, EAP Controller 2.0.3 und eine höhere Version unterstützen dies. Weitere Informationen  finden Sie in diesem FAQ 913.

 

Q6. Kann ein EAP-Gerät von zwei verschiedenen EAP-Controllern verwaltet werden?

A: Nein. Ein EAP-Gerät kann nur von einem EAP-Controller verwaltet werden. Tatsächlich darf nur ein EAP-Controller im lokalen Netzwerk abetrieben werden. Wenn beim Start der EAP-Controller-Software ein laufender EAP-Controller im selben Netzwerk erkannt wird, werden Sie zur Verwaltungsoberfläche des laufenden EAP-Controllers weitergeleitet.

 

Q7. Wie viele SSIDs und VLANs können unterstützt werden?

A: Es gibt 8 SSIDs (und entsprechende VLAN-IDs) für EAP110 / EAP120 und 16 SSIDs (und entsprechende VLAN-IDs) für EAP220 / EAP320 / EAP330.

 

Q8. Wenn ich den EAP-Controller neu starte, startet auch das EAP-Gerät neu an?

A: Nein. Das EAP-Gerät arbeitet weiter. Wenn Sie das EAP-Gerät neu starten möchten, gehen Sie zur AP-Liste und klicken Sie in der Aktionsspalte auf dem Neustart-Symbol.

 

Q9. Kann ich mein EAP-Netzwerk über das Internet verwalten?

A: Obwohl der EAP-Controller im selben Subnetz wie Ihre EAP-Geräte betrieben werden muss, können Sie es weiterhin auch über das Internet fernverwalten. Sie müssen nur Ports für den EAP -Controller-Host öffnen, wenn er sich hinter einem NAT-Gerät befindet. Informationen zum TP-Link-NAT-Gerät finden Sie in den FaQs zum Öffnen von Port 8043 für den EAP-Controller- Host. Anschließend können Sie mit https://wan_ip:8043 auf die EAP-Controller-Verwaltungsschnittstelle zugreifen.

 

Q10. Warum kann ich mich nicht auf der Verwaltungsoberfläche des EAPs anmelden?

A: Normalerweise gibt es zwei Ursachen:

Fall 1: 403 Verboten

Nachdem es vom EAP-Controller übernommen wurde, können Sie die Konfiguration nur ändern und den Status des EAP über den EAP-Controller überprüfen. Wenn Sie versuchen, auf die Verwaltungsoberfläche des EAP zuzugreifen, erhalten Sie eine Fehlerseite mit der Meldung 403 Verboten.

Fall 2: Benutzername oder Passwort falsch

Nach der Übernahme durch den EAP-Controller wird das Benutzerkonto des EAP-Geräts in das unter Gerätekonto konfigurierte Benutzerkonto geändert. Auch wenn ein EAP nicht mehr vom EAP-Controller verwaltet wird, bleiben alle Einstellungen gespeichert.  Sie sollten das Gerätekonto verwenden, um sich auf der Verwaltungsseite des EAP anzumelden, bevor Sie es auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

 

Q11. Warum werde ich nicht zur Portalseite weitergeleitet, wenn ich versuche, in Google Chrome nach etwas zu suchen?

A: Chrome verwendet standardmäßig https, um zu suchen, aber https kann aufgrund der Art von https-Standard nicht umgeleitet werden. Versuchen Sie, eine einfache http-Seite zu besuchen, und Sie werden zur Portalseite umgeleitet werden.

 

Q12. Welche Betriebssysteme werden von der EAP-Controller-Software unterstützt?

A: Ab sofort wird Microsoft Windows XP/Vista/7/8/8.1 unterstützt. Mac OSX und Linux werden zur Zeit nicht unterstützt.

 

Q13. Welche Ports verwendet der EAP-Controller?

A: 8043 für https, 8088 für http und 27017 für Mongo DB Server. Stellen Sie sicher, dass diese Ports nicht von anderen Anwendungen belegt werden, wenn Sie den EAP-Controller ausführen.

 

Q14. Wie kann das EAP-Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden?

A: Halten Sie bei eingeschaltetem Gerät die RESET-Taste etwa 8 Sekunden lang gedrückt, bis die LED abwechselnd zweimal rot / grün / gelb blinkt, und lassen Sie dann die Taste los. Das Gerät stellt die werkseitigen Standardeinstellungen wieder her.

 

Q15. Wofür wird das Gerätekonto verwendet?

A: Im EAP-Controller gibt es einen Parameter namens Gerätekonto. Wenn Sie zum ersten Mal den EAP-Controller benutzen, wird das Gerätekonto automatisch auf dasselbe initialisiert wie das Administratorkonto.

Sobald der EAP übernommen wurde, wird das Gerätekonto auf das EAP-Gerät übertragen, um den Benutzernamen und das Kennwort des Geräts zu ersetzen.

Subscription Für TP-Link ist Datenschutz sehr wichtig. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbedingungen finden Sie in der Datenschutzerklärung von TP-Link.

From United States (English)?

Check products and services for your region.