Wie man EAPs an verschiedenen Standorten über das Internet mit dem EAP-Controller verwaltet (über NAT Port Forwarding für Controller Host mit EAP Discover Utility).

User Application Requirement
Updated 06-24-2019 08:40:45 AM
Dieser Artikel gilt für: 

Wie unten dargestellt, sind HQ und Branch Office miteinander verbunden. In HQ gibt es TP-Link EAP/Omada Controller, EAP1 und TL-ER6120 (VPN Router) im Subnetz 192.168.1.0/24. In der Branch Office gibt es das TP-Link EAP Discover Utility, EAP2 und TL-ER6120 (VPN-Router) im Subnetz 192.168.0.0.0/24.

Dieses Dokument stellt vor, wie man EAPs an verschiedenen Standorten über das Internet mit dem TP-Link EAP/Omada-Controller verwaltet (über NAT-Portweiterleitung mit dem EAP-Detection-Utility).

 

Schritt1. Konfigurieren von Port Forwarding Regeln auf TL-ER6120 in der Zentrale für den Controller Host (192.168.1.253)

Bitte gehen Sie zu Advanced - NAT - Virtual Server und konfigurieren Sie den virtuellen Server für den TCP&&UDP-Port, der von 29810 bis 29810 reicht.

 

Schritt2. Einstellungen auf dem PC, auf dem das EAP Discover Utility in der  Branch Office ausgeführt wird.

Führen Sie das EAP-Discovery-Dienstprogramm aus und geben Sie den Controller-Hostname/IP mit der WAN-IP-Adresse des TL-ER6120 im HQ (172.30.30.138) und den Benutzernamen/Passwort des EAP (standardmäßig admin/admin) ein. Klicken Sie schließlich auf "Übernehmen".

Hinweis: Nachdem EAP erfolgreich vom EAP/Omada Controller übernommen wurde, benötigen Sie das EAP Discover Utility nicht mehr, so dass Sie den PC, auf dem das EAP Discover Utility läuft, aus dem Netzwerk entfernen können.

Schritt3. Führen Sie den EAP-Controller aus. Das EAP, das soeben vom Dienstprogramm EAP discover konfiguriert wurde, erscheint in der "ausstehenden" Liste des EAP/Omada-Controllers, d.h. Sie können den EAP-Controller verwenden, um dieses EAP zu übernehmen und zu verwalten.